MATERIALIEN &
FERTIGUNG

Jede Komponente in jedem RHA-Produkt wird von unserem Team entwickelt, um die höchste Qualitätsleistung mithilfe von fortschrittlichen Techniken und hochwertigen Materialien zu erreichen.

Erfahren Sie mehr

Hochwertige Materialien

Jedes Material, das für RHA-Produkte verwendet wird, wird aufgrund von Langlebigkeit, Komfort und hervorragenden klanglichen Eigenschaften ausgewählt.

Eloxiertes Aluminium

Aluminium ist ein leichtes, aber langlebiges Element, das Beschädigung und Korrosion standhält. Es lässt sich zudem gut für verschiedene Formen und Anwendungen formen.

Eine Aluminiumlegierung, die in der Luft- und Raumfahrt sehr gängig ist, kommt auch in den Gehäusen der S- und MA-Reihe zum Einsatz, da sie sowohl leicht als auch haltbar ist - beides wünschenswerte Qualitäten für In-Ear-Kopfhörer.

Für das Gehäuse des Dacamp L1 wird eine andere Aluminiumklasse  verwendet: Mithilfe eines angepassten Extrusionsverfahrens wird ein einziges, solides Gehäuse erstellt. Darin kommen die komplexen internen Komponenten des Dacamps unter und die Schaltkreise werden vor elektromagnetischen Störungen geschützt.

Formteile aus Keramik

Zr02 wurde mit dem CL1 Ceramic In-Ear-Kopfhörer eingeführt und ist ein dichtes, strapazierfähiges Material mit vielen Anwendungen - von Triebwerken bis hin zu synthetischen Diamanten. Es hat sehr niedrige interne Resonanzeigenschaften und ist somit ideal zur Herstellung von Kopfhörergehäusen geeignet, die Klang ohne Verzerrungen bieten. 

Eine behandelte Verbindung von Zr02 wird mit Silber und Zink kombiniert, um den Platten-Transducer des CL1 Ceramic herzustellen.

Edelstahl

303F Edelstahl - eine Qualitätsstufe speziell für komplexe maschinelle Bearbeitung entwickelt - wird verwendet, um die Aerophonic™-Gehäuse der viel gelobten In-Ear-Kopfhörer MA750, MA750i und CL750 zu erstellen.

Eine Pulverform von Edelstahl kommt auch beim komplexen Spritzgussverfahren zum Einsatz, das für die Erstellung der ergonomischen Gehäuse der T-Serie verwendet wird. Es verstärkt außerdem die formbaren Ohrbügel, um sie hinter dem Ohr festzuhalten.

Spritzguss

Die In-Ear-Kopfhörer von RHAs T-Reihe sowie der CL 1 Ceramic werden beide mithilfe komplexer Varianten des Spritzgussverfahrens, unter Verwendung von Edelstahl und Keramik, gefertigt.


1. Fein gemahlener Stahl bzw. Keramik werden mit einem synthetischen Polymer kombiniert, um die elastischen Eigenschaften zu steigern.
2. Die beiden Materialien werden erhitzt und zu einer Flüssigkeit vermischt, die anschließend in die gewünschte Form gespritzt wird, allerdings 20 % größer.
3. Die Polymerpartikel werden durch eine Kombination aus Auflösung und Abdampfen aus den geformten, als Braunteile bekannten Gehäusestücken extrahiert.
4. Die Gehäuseteile werden intensiver Hitze ausgesetzt, um die Größe der Teile zu reduzieren und die Dichte zu erhöhen.
5. Die Teile werden auf Mängel geprüft, bevor sie von Hand poliert werden, um eine hochwertige Ausführung zu garantieren.
6. Die Stücke werden zusammen mit den anderen Komponenten zusammengebaut, einschließlich der Treiber, Kabel, Schutzgitter und Abdeckung, um den Kopfhörer fertigzustellen.

  • Fein gemahlener Stahl bzw. Keramik werden mit einem synthetischen Polymer kombiniert, um die elastischen Eigenschaften zu steigern.

  • Die beiden Materialien werden erhitzt und zu einer Flüssigkeit vermischt, die anschließend in die gewünschte Form gespritzt wird, allerdings 20 % größer.

  • Die Polymerpartikel werden durch eine Kombination aus Auflösung und Abdampfen aus den geformten, als Braunteile bekannten Gehäusestücken extrahiert.

  • Die Gehäuseteile werden intensiver Hitze ausgesetzt, um die Größe der Teile zu reduzieren und die Dichte zu erhöhen.

  • Die Teile werden auf Mängel geprüft, bevor sie von Hand poliert werden, um eine hochwertige Ausführung zu garantieren.

  • Die Stücke werden zusammen mit den anderen Komponenten zusammengebaut, einschließlich der Treiber, Kabel, Schutzgitter und Abdeckung, um den Kopfhörer fertigzustellen.

Kabel

Haltbarkeit, Flexibilität und klare, originalgetreue Signalübertragung sind von zentraler Bedeutung für die Schaffung eines Kabels, das naturgetreue Hörerlebnisse bietet.

OFC

Sauerstofffreies Kupfer ist ein hochreines Metall, das auch gegen Korrosion beständig ist. Kombiniert mit strapazierfähigen, abgeschirmten Hüllmaterialien, wie z. B. thermoplastischen Elastomeren und Textilgewebe, ist es ideal für Kopfhörerkabel geeignet.

Vergoldete Anschlüsse werden verwendet, da Gold ein hoch leitfähiges und zersetzungsresistentes Metall ist.

Ag4x

Der RHA CL 1 Ceramic Kopfhörer wird mit einem vollsymmetrischen Ag4x-Kabel geliefert. Die Kabeladern sind vollständig Kanal-isoliert: Der linke Stereokanal trifft nie den rechten oder die entsprechenden Massen, wodurch die Gefahr von Verzerrungen oder kanalübergreifender Störung beseitigt wird.  Ag4x-Kerne sind für erstklassige Signalreinheit mit hochwertigem Silber beschichtet.