DESIGN

RHA-Produkte sind so konzipiert, dass sie die Materialien und Komponenten jedes Produktes kombinieren, um hochwertige Ästhetik, Komfort und Klangqualität zu liefern.

Erfahren Sie mehr

Designprozess

Erkunden Sie die Schritte hinter einem RHA-Produkt, von der Idee hin zur Umsetzung

1. Hergestellt in Großbritannien

Das Produktdesign-Team bezieht seine Inspiration aus der reichen britischen Erfindungs- und Ingenieursgeschichte sowie aus der Welt der Industrie. Die Inspiration für RHA-Produkte stammt aus verschiedenen Quellen: aus der Raumfahrttechnologie und von Musikinstrumenten, die Jahrhunderte alt sind.

2. Konzept

Am Anfang eines neuen Produkts steht immer zuerst die Frage: "Was können wir besser machen?" Bereits zu Beginn der ersten Ideenphase liegt Innovation im Kern jedes RHA-Produkts. Es ist unser Anspruch, dass RHA-Produkte einen neuen und besseren Weg bieten, hochwertige Hörerlebnisse zu ermöglichen. 

3. Entwicklung

Designkonzepte werden mithilfe von Knetmasse zum Leben erweckt, um sich einen Eindruck vom Erscheinungsbild zu machen, bevor detaillierte CAD-Zeichnungen per 3D-Druck für erste Prototypen hergestellt werden. Gleichzeitig werden technologische Konzepte mithilfe von Designkonzepten auf Durchführbarkeit geprüft. Sowohl Design- als auch Technologiekonzepte werden laufend evaluiert, verfeinert und - falls erforderlich - verworfen, bis sie fertig sind, um gemeinsam getestet werden zu können.

4. Verfeinerung

Nach der ersten Prüfung werden Prototypen aus vollständigen, hochwertigen Materialien hergestellt. Die Audio- und elektronischen Komponenten werden ausführlich getestet, optimiert und neu kalibriert, bis alle Aspekte gelungen sind. Von jedem RHA-Kopfhörer werden Treiber und Gehäuse gleichzeitig entwickelt, um zu gewährleisten, dass sie zusammen einen klaren, präzisen Klang erzeugen.

Dieser Prozess dauert länger als jede andere Entwicklungsphase. Am Ende dieser Phase steht das „goldene Muster“ - ein voll funktionsfähiges und fertiges Produkt mit dem die Produktion gestaltet werden kann.

5. Produktion

Schließlich können RHA-Produkte produziert werden. Die Produktion umfasst oft viele Stufen: vom Gießen des Metalls zur Fertigung robuster Gehäuse, über die Rändelungsmaschinen, die zum Herstellen robuster, strukturierter Anschlüsse verwendet werden, hin zum handpolierten Endprodukt.

Die Fertigungs- und Montageprozesse sind vollständig durchkonzipiert, geübt und verfeinert, sodass jedes fertige Produkt einen gleichbleibend hohen Standard bietet.

Kopfhörergehäuse

RHA-Treibergehäuse werden simultan mit jedem Audiotreiber entwickelt, um Komfort, Haltbarkeit und Leistung zu bieten.

Aerophonic™

Das Aerophonic™-Design des Treibergehäuses wurde zur Vermeidung von unerwünschtem Nachhall und Verzerrungen entwickelt, während der Klang vom Treiber in das Ohr übertragen wird. Das Design kombiniert die Schallkammer und das Schallrohr des Gehäuses zu einer einzigen Form, die nach dem umgekehrten Schalltrichter einer Trompete modelliert wurde. Durch diese Form bieten In-Ear-Kopfhörer in RHAs MA-Serie hohe Klarheit beim Klang.

Kompakt

Die Aluminiumgehäuse der S-Serie wurden entworfen, um bequem in jedes Ohr zu passen. Die Kombination aus leichtem Material, kleiner Größe und einer Auswahl an Aufsätzen gewährleistet eine sichere und geräuschisolierende Passform für alle Benutzer.

Ergonomisch

RHAs T-Serie und CL1 Ceramic-Kopfhörer verwenden ein geschwungenes, ergonomisches Gehäusedesign. Eine Form, die erforscht und entwickelt wurde, um sich den Konturen des äußeren Ohres anzupassen. Die Gehäuse sind komfortabel und geräuschisolierend. Die einzigartige Form von RHAs ergonomischen Gehäusen lässt sich am besten mit komplexen Fertigungsprozessen erreichen: Metall- und Keramikspritzguss.

Bahnbrechende Innovationen

Vom Treiber bis zur Hülle für die Aufsätze, jede Komponente eines RHA-Produkts wurde nach Maß entworfen und entwickelt.

Innovationen

Innovation und Weiterentwicklung findet man in vielen Bereichen der RHA-Produkte. Das Produktdesign-Team betrachtet jeden Aspekt eines Kopfhörers; vom Treiber für die Klangwiedergabe, bis zur Aufbewahrung der geräuschisolierenden Aufsätze. RHA hat mehrere Patente auf die verschiedenen Aspekte des Hörerlebnisses angemeldet.